» Home
» Über die hfnh
» Organisation
» Konzept der hfnh
» Bildungsgänge
 

» Anerkennung
» Naturheilpraktiker MV
» Naturheilpraktiker TEN
» Homöopath
» Akupunkteur TCM

» Mitgliedschulen
»

Netzwerk HF

» Presse

»

Links

  Seite ausdrucken
  zurück zur letzten Seite
   
 

Akupunkteur TCM (Traditionell Chinesische Medizin)

Die Akupunktur ist ursprünglich eine Behandlungsmethode aus dem grossen Konzept der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Über 700 Akupunkturpunkte am menschlichen Körper sind bekannt und jeder beschreibt ein spezifisches Beschwerdenbild bzw. einen Symptomkomplex. In der Fallaufnahme (chinesische Diagnostik, Befragung etc.) werden die Akupunkturpunkte, die es zu behandeln gilt, bestimmt und kombiniert.

Doch ist es bei dieser Methode nicht damit getan, bloss Nadeln in die entsprechenden Punkte zu stechen. Stichtiefe, Stichwinkel oder schnelles bzw. langsames Stechen und Ziehen sind nur einige Aspekte, die der Therapeut beherrschen muss. Je nach Befund werden zudem getrocknete Kräuter über oder auf den Akupunkturpunkten abgebrannt, um durch die Hitze weitere Wirkungen zu erzielen.

Im Studium - welches die Paramed anbietet - wird nebst den schulmedizinischen Grundlagen und den praktischen Fächern grossen Wert auf das Verständnis der zu Grunde liegenden Theorie der TCM gelegt.

Der Bildungsgang wird berufsbegleitend angeboten.

 
Höhere Fachschule für Naturheilverfahren und Homöopathie hfnh
Steinhauserstrasse 51
6300 Zug
Tel. 041 743 08 91
info@hfnh.ch